Firmenchronik

1948 hat der Vermessungsingenieur Wilhelm Rau eine Idee – er gründet ein Vermessungsbüro in Ottobrunn. Als Instrumentarium dient ein günstig erstandener Theodolit aus ehemaligen Wehrmachtsbeständen, als Zeichenbrett der Küchentisch, als Büroraum die Wohnküche und er stellt einen Mitarbeiter ein.

1962 baut er ein Haus in der Luitpoldsiedlung in Hohenbrunn mit einem eigenen Bürotrakt von 30 m². Inzwischen arbeiten fünf Mitarbeiter im Ingenieurbüro, das sich inzwischen neben der Vermessung auch mit Straßenplanung befasst.

1974 übernimmt sein Neffe Ernst Kurz zusammen mit Robert Scherer die Firma - wir heißen jetzt Ingenieurbüro Scherer & Kurz.

1989 reichen die Räumlichkeiten nicht mehr aus – wir ziehen in einen ehemaligen Ochsenstall, der eigens für unsere Zwecke umgebaut wird, in die Ortsmitte von Hohenbrunn mit 350 qm Bürofläche und mittlerweile 11 Mitarbeitern.

1997 beschließt Herr Scherer aus gesundheitlichen Gründen in Frührente zu gehen.

1998 wird unser Ingenieurbüro 50 Jahre alt – auf diese 50 Jahre sind wir wahrhaft stolz! Wir stellen deshalb ein großes Zelt vor’s Büro, laden alle unsere Kunden ein und feiern ein rauschendes Fest.

2005 werden die Büroflächen auf 450 m² erweitert. Das Archiv wächst und wächst, wir können uns von den Plänen aus den 50er und 60er Jahren nicht trennen. Das Büro hat mittlerweile 16 starke Männer und Frauen beschäftigt.

2013 am 1. April auf den Tag genau besteht das Ingenieurbüro seit 65 Jahren – und das ist kein Aprilscherz.

Zeit für einen erneuten Generationswechsel. Der neue Inhaber heißt seit 1. Mai 2013 Johannes Kurz. Er übernimmt ein Team aus 19 Mitarbeitern, das bestens funktioniert und harmoniert.